2014 Trinkbrunnen „Quelle der Weisheit durch Einheit“

Getragen vom Leitgedanken „Handwerk ist immer ein Werk der Hände, wird es aber vom Geist beseelt, ist es eine wahre Befriedigung des Herzens“ gelang es der Schülerin und den Schülern der zweiten Steinmetzklasse einen Trinkbrunnen für den Wintergarten der Landesberufsschule Wals zu kreieren. Dabei wurden dem Thema entsprechend jeweils in den Unterrichtsformen der Einzel- und Gruppenarbeit und in den Unterrichtsfächern Projektpraktikum, Fachzeichen sowie Deutsch und  Kommunikation drei Entwürfe erarbeitet und in Folge vor einer Jury präsentiert. Ausgewählt wurde schlussendlich der Entwurf „Quelle der Weisheit durch Einheit“. Das siegreiche Projekt entstammt der Gruppenarbeit unter Leitung des Schülers Josef Oblasser.

Ein so umfangreiches Projekt kann nur in der Gemeinschaft realisiert werden und so wurde es von derselben Berufsschul-Abschluss-Klasse im darauffolgenden Jahr umgesetzt. Alle Schülerinnen und Schüler fertigten im Schuljahr 2013/14 ein Stück des 12-teiligen Gesamtwerkes.  Bevor man sich an die Umsetzung aus Stein wagte, fertigten die Lehrlinge noch ein Modell im Maßstab 1:1 aus Styropor, um erst im Anschluss daran das Werk aus Stein zu vollenden.  

Die Lehrlinge dürfen Stolz auf ihr gelungenes Schülerkunstwerk sein, denn nicht nur die endgültige Ausführung genügt höchsten Ansprüchen, sondern auch  die tiefgründige Idee, die diesem Werk zugrunde liegt, ist beachtenswert. So sehen die Schüler in einer Quelle das Symbol des Lebens, aus dem das Grundelement Wasser entspringt. Hier steht es auch für  das hervorsprudelnde Wissen, das die Lehrlinge an der Schule sammeln konnten.  Als zweites Symbol werden, ähnlich einem Puzzle, unterschiedliche Werkteile  in Farbe, Form und Oberflächengestaltung  zusammengefügt. Das Puzzle als Symbol des Wissens steht auch stellvertretend für die individuelle Gemeinschaft, in der sich die Schüler und die Schülerin der dritten Steinmetzklasse 2014 der Landesberufsschule Wals wiedererkennen.