Bautechnische/r Assistent/in

Allgemeine Berufsbeschreibung

Arbeitet in

Planungsbüros bei Baumeistern/innen, bei Architekten/innen, in Ingenieurbüros (Statiker), Bauphysiker, Tunnel- und Wasserbau, bei der Wildbachverbauung, usw...)

Tätigkeiten

Erstellen von Leistungsverzeichnissen, Aufmaß und Mengenermittlung, Lesen und Interpretieren von Planunterlagen, Unterstützung bei der Baustellenorganisation, Normgemäße Dokumentation, Abrechnen und Controlling von Bauvorhaben

Arbeitet mit

Computer, Ausschreibungs- und Abrechnungssoftware, Planungssoftware, Bleistift, Papier, Messgeräten

Erforderliche Eigenschaften

Genauigkeit, Ausdauer, räumliches Vorstellungsvermögen, technisches und kaufmännisches Verständnis

Ausblicke

Die Organisation und Durchführung eines Bauvorhabens ist nicht nur spannend, sondern auch zeitaufwändig. Die Bautechnische Assistenz wirkt dabei vom ersten Augenblick an mit. Das beginnt mit dem Ausmessen von Geländen und Bauteilen, dem Ermitteln von Mengen, Massen und Eigenlasten und geht bis zum Erstellen von Stücklisten sowie dem Lesen und Interpretieren von Bauzeichnungen. In diesem Beruf erstellt der Lehrling Ausschreibungen, kontrolliert Angebote und rechnet Bauvorhaben ab.

Finanzielles

Der Verdienst in den ersten Jahren ist nicht besonders hoch. Nach entsprechendem Können kann er aber durchaus später höher als der eines Maurers/ einer Maurerin sein.